Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Achtsamkeit im Alltag? Läuft.

Bild
Achtsamkeit & Meditation sind hilfreich bei Stress und einer Vielzahl psychischer Beschwerden. Das ist inzwischen allgemein anerkannt und in vielen Studien bestätigt worden. Aber es ist oft nicht einfach, der Achtsamkeit im Alltag genügend Raum zu geben. In diesem Artikel beschreibe ich Ihnen eine kurze Methode, mit der selbst Alltagsroutinen Raum für eine Achtsamkeitsübung abgeben. Sie heißt ...
Achtsam-Beschreibendes Handeln Das "Achtsam-Beschreibende Handeln" ist eine besondere Methode, um sich auf den gegenwärtigen Moment einzulassen und seine Gedan­ken zu konzentrieren. Hilfreich, um das „Gedankenkarussell“ langsamer werden zu las­sen und sich von Sorgen/Ängsten nicht überwältigen zu lassen.

Wenn Sie diese kleine Achtsamkeitsübung regelmäßig durchführen, trainieren Sie Ihre Fähigkeit, gelassener zu bleiben, sich von Gedanken zu distanzieren und mehr im Augenblick zu bleiben. Je häufiger Sie üben, desto mehr entspannt und beruhigt diese Übung. Forschungen haben gezei…

Ich möchte meditieren, aber wohin mit meinen Gedanken? (Gastbeitrag)

Bild
Nach vielen Monaten gibt es hier auf dem Blog mal wieder ein Update: Mein geschätzter Freund und EFT-Kollege Martin Laschkolnig hat vor kurzen einige schöne Hinweise zur Meditation veröffentlicht und ich bin froh, dass er extra hier für den Blog eine erweiterte und übersetzte Version seines Textes zur Verfügung gestellt hat.

Hier kommen die Anregungen und Hinweise:
Ich möchte meditieren, aber wohin mit meinen Gedanken.
von Martin Laschkolnig Mir wurde vor kurzem von jemandem die Frage gestellt, was sie tun könne, damit sie beim Meditieren ihren Geist klar kriegt. Nachdem ich diese Frage immer wieder in dieser oder ähnlicher Form höre, hier ein paar Hinweise:
Ich habe mittlerweile über 30 Jahre Erfahrung mit buddhistischer Meditation als Schüler, Praktizierender und auch Meditationslehrer und kann nur sagen, dass ich auch nach all der Zeit noch manchmal den Kopf nicht frei habe. Oder nicht nur manchmal … 😉
Und das ist eigentlich eine gute Sache - denn wenn der Geist „voll“ oder „bes…